Blog 

Blog 19 - 21.12.12 - Individuelle Entwicklung statt kollektiver Untergang!
10.Dezember 2012

Spätestens seit dem Hollywood Weltuntergangs Streifen `2012` weiss es jeder: Gemäss dem Maya-Kalender geht die Welt am 21.Dezmeber 2012 unter! Das ist ja schon sehr bald. Im Internet findet man Unmengen von Informationen zu diesem Thema. Entsprechende Internet-Seiten bieten neben dem sekundengenauen Countdown zum Tag X auch gleich den Online `Survival Shop` an: Für die bevorstehende Krise. Vom Solar- und Kurbelradio über den Nuklearschutz bis zum Schlauchboot und dem guten alten Schweizer Sackmesser findet man alles! „Alles nur Verschwörung und Geld-macherei!“, sagen die einen. Ernsthafte Sorgen machen sich andere. Auch ich wurde in letzter Zeit immer wieder Gefragt, ob es denn in den vedischen Schriften auch ähnliche Prophezeiungen gäbe.
 

Blog 20 - Ganges-Wasser - äusserlich schmutzig, innerlich reinigend!
22.April 2013

„Oh Swagatam Gange, Saranagatam Gange!“ Gesänge zur Verherrlichung von Mutter Ganga erfüllen die Atmosphäre. „Gegrüsst seist du Ganga, Dir gebe ich mich hin, Ganga!“ Die Gebete werden von Tabla-Rhythmen begleitet und laden zum Mitklatschen und Singen ein. Die jungen Studenten des Ashramas entzünden die schweren Butterfettlampen und ihr Guru eröffnet die Ganga-Verehrungszeremonie am Ufer des heiligen Flusses. Am Horizont verfärbt sich der Himmel rötlich und die grosse Shiva-Statue auf der gegenüberliegenden Brücke des Paramarth Gaths strahlt eine mystische Präsenz aus. Ohne Zweifel sind diese Zeremonien, wie die hier beschriebene in Risikesha, einer der Höhepunkte unserer jährlichen Ganges-Reisen. Aber weshalb verehren Hindus eigentlich einen Fluss?