Pilgerreisen nach Indien

Einmal im Jahr, in der Regel in den Monaten Februar und März, organisiere ich gemeinsam mit Gopal Kripa Prabhu, einem langjährigen Freund, Pilgerreisen nach Indien.

Das Reisen zu heiligen Orten  ist eine unglaublich bereichernde Erfahrung, welche uns immer wieder von neuem viel spirituelle Kraft und Inspiration schenkt.

Auch du bist herzliche eingeladen mit uns ein abenteuerliche Reise nach Indien zu erleben, welche dir nicht nur Einblicke in ein faszinierendes Land und eine lebendige spirituelle Kultur eröffnet, sondern auch einen tieferen Zugang zu dir selbst und deiner Beziehung zu Gott ermöglichen kann!

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom

Pilgerreise 2015:

Nord & Südindien

Nord & Süd - Indien Pilgerreise 2015

Endecke die Kraft des Himalaya Gebirge und

die Mystik der Südindischen Tempel!

 

Samstag, 07. März 2015 bis Samstag, 28. März 2015

 

Eine geführte Pilgerreise

mit Gopal Kripa dasa & Krishna Premarupa dasa

 

Tempelbesuche, Tagesausflüge zu heiligen Kraftorten,

Mantra Singen, Sadhu Sanga und

Vorlesungen zu verschiedensten Aspekten des Bhakti Yogas.

 

 

Unsere Reiseroute:

 

Chennai / Kanchipuram Sri Rangam / Delhi  

Risikesha Devaprayag / Haridwar / Vrindavana

 

 

Die heiligen Orte:

 

Im Süden: 

 

Kanchipuram 

Kanchipuram ist bekannt als die `Goldene Stadt der Tempel`. Sie zählt zu den sieben wichtigsten Pilgerorten Indiens. Ramanujacarya wuchs an diesem Ort auf und auch Sri Caitanya Mahaprabhu pilgerte hier her. Die Stadt ist in zwei Hauptgegenden aufgeteilt: in Shivakanci wo Lord Shivaji verheert wird und in Vishnukanchi, wo Lord Vishnu im Zentrum  steht. Hier werden wir verschiedenste Tempel besuchen und viel über deren Bedeutung hören. 

 

Sri Rangam

Wie zurückversetzt in vergangene Zeiten bestaunen wir hier den Sri Ranganathaswami-Tempel. Dieser Tempelkomplex wird als der wichtigste von 108 Haupt-Vishnu Tempeln angesehen. Sieben durch Mauerringe abgeteilte Bereiche, über 60 ha Gesamtfläche, und 21 Gopurams (Tempeltürme) machen die Tempelstadt Sri Rangam zur grössten Indiens.

 

Im Norden: 

 

Risikesha

Risikesha liegt am Ufer der Ganges und ist seit unvordenklicher Zeit ein Ort der Meditation. Die am am Fusse des Himalayas situierte Pilgerstätte gilt mit den unzähligen Ashramas und Meditationszentren als `Yogawelthauptstadt`. Hier nehmen wir ein Bad im klaren Gangeswasser und besuchen die berühmte Ganga-Puja am Paramarth Gath.

 

Devaprayag

In Devaprayaga, dem Treffpunkt der Götter, kommen die beiden Ströme Bhagirathi und Alakananda zusammen. Ab hier erhält der heiligste aller Flüsse den Namen Ganges. Neben dem glücksverheissende Bad, dem Besuch im Ragunatha Tempel machen wir von hier aus einen Tagesausflug zum Devi Tempel mit Aussicht auf die Himalaya Bergkette. 

 

Vrindavana

Vrindavana ist für Vaishnavas der wichtigste aller heiligen Orte, denn hier erschien Sri Krishna und vollführte sein Kindheitsspiele. Neben dem Krishna Balaram und den Goswami Tempeln, steht vor allem der Besuch zum Radha Kunda und Syama Kunda und die Umkreisung des heiligen Goverdhana Hügel im Mittelpunkt. 

 

 

Anmeldeschluss:   30.November 2014 

 

Preis:  CHF 2850.- (für Erwerbstätige) CHF 2450.- (für Studenten)

 

Infos & Anmeldung :

 

krishnapremarupa@gmail.com

Tel : 077`434`01`59

www.Krishna.ch

 

 

 

Nächste Reise : Zur Zeit keine Reise geplant! 

 

 

Eindrücke vergangener Reisen:

 

Arsène und Josée aus Luxemburg:

Es war eine wunderschöne Pilgerreise,mit zwei sehr indienerfahrenen,einfühlsamen Reiseleitern, Krishna Premarupa Prabhu und Gopal Kripa Prabhu,ohne die wir niemals all diese schönen Dinge gesehen hätten.Die Programme,die sie jeden Tag für uns abgehalten hatten waren sehr lehrreich und von sehr hoher Qualität.Diese Pilgerreise der Ganga entlang hat uns spirituell weitergebracht und uns bewußt gemacht,wie wenig ein Mensch braucht um zufrieden zu sein im Leben.

Insgesamt war es eine wunderschöne Reise,die wir jedem Menschen empfehlen können! Spannend von Anfang an! Mystisch und geheimnisvoll! Sehr authentisch! Das echte Indien wie es in keinem Prospekt angeboten wird! Eines steht fest : Wir waren nicht das letzte Mal in Indien!!!! Mit ein klein wenig Glück sind wir nächstes Jahr wieder dabei!
Vielen Dank Krishna Premarupa Prabhu!Vielen Dank Gopal Kripa Prabhu! Ihr habt jede Situation souverän gemeistert.Ihr beide hattet immer ein offenes Ohr für uns.Auch fühlten wir uns immer sicher,sei es in den Städten,Flughäfen oder Bahnhöfen.Trotz der vielen Arbeit,die Ihr die ganze Reise hindurch mit uns hattet wart Ihr immer sehr zuvorkommend und hattet immer die nötige Zeit für uns um unsere Fragen zu beantworten.Vielen Dank auch an die ganze Gruppe,die sehr respektvoll miteinander umgegangen ist.
Hare Krishna!!!


Vanessa:

Mit der Ganga Tour ging ein Kindheitstraum von mir in Erfüllung. Dank unseren einzigartigen Reiseleitern wurde mir jeden Tag Nektar zuteil, womit ich mich Krishna und seinen Geweihten annähern und die kostbare Gemeinschaft geniessen durfte.
Ich bin überaus dankbar für die unbeschreibliche Zeit sowie die unvergesslichen Impressionen welche ich verinnerlichen durfte. Indien sowie die
unvergleichliche Gemeinschaft von Krishna und seinen Geweihten hinterliess tiefgehende Eindrücke welche Prozesse in
gang setzten welche mich hoffentlich noch lange begleiten und erfreuen werden. Tief bewegt, vollumfänglich zufrieden
und aussergewöhnlich gestärkt schaue ich nun in eine vielversprechende Zukunft - Danke!



André:

Ganga-Impressionen:

Auf dem Weg von Rishikesh nach Deva Prayag merkt man, das die Beengtheit dieser typisch indischen Strasse in den Himalaya viele Touristen und materielle Einflüsse zurückhält.

Deva Prayag ist malerisch gelegen und ein einfacher sowie ruhiger Ort. Hier oben spürt man, die spirituelle Kraft des Himalaya, die nicht viel Raum für Materielles wie in anderen Orten Indiens zulässt.
Während unserer Tage hier,  am höchsten und entlegensten Ort der Gangareise, konnten wir uns ins Chanten des heiligen Namens und das Hören von Gopal Kripa Prabhu sowie Krishna Premarupa Prabhu vertiefen. Die Zeit am Ganges dort oben und im örtlichen Tempel von Lord Ramacandra war sehr eindrücklich und einer der Höhepunkte der Reise.

Laura und Michel:

Nach der Golden Avatar Tour fühlten wir uns trotz der Reisestrapazen erholter denn je!
Es ist ein grosses Glück die mystischen Kräfte der heiligen Orte mit spirituell interessierten Mitreisenden erleben zu dürfen!

Thomas:

Nach Indien wollte ich schon immer einmal, aber ich hatte meinen Bruder (Krishna Premarupa das) immer "vertröstet", als er jeweils fragte, ob ich mitkommen wolle...
Nun ist es mir klar; eine solche Reise sollte man nicht planen, da muss man einfach mitgehen, besser noch heute als morgen!

Indien ist für mich nur schwer zu beschreiben, so viele Düfte, Farben, Menschen und Eindrücke. Indien scheint mir eine eigene Welt für sich zu sein. Indien muss man erleben. Ich lernte in den 4 Wochen nicht nur mich selber besser kennen, sondern auch meinen
geliebten Bruder, das Land, die Kultur Indiens, die Menschen, die Devotees und Krishna.
Es war für mich eine dieser Reisen, von der man ein Lächeln mitnimmt, das noch lange anhält, weil man Zeit in der Gemeinschaft von Menschen verbracht hat und an Orten war, die einen berühren, die einen spüren lassen, was im Leben wirklich wichtig ist. Dafür danke ich euch!

 

Flora:

Mit der Teilnahme an der diesjährigen Pilgerreise ist für mich ein Wunsch in Erfüllung gegangen. Schon lange wollte die berühmten, heiligen Orte und ihre Tempel in diesem Teil Indiens besuchen über die ich gelesen und gehört hatte. Aber nicht nur besuchen, ich wollte sie erleben, mich durch ihre Ausstrahlung inspirieren lassen und dadurch vielleicht auch meine Beziehung zu Krsna vertiefen...

Nun ist die Reise auch schon vorbei und Vergangenheit. Doch ich bin mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen angereichert zurückgekommen. Mit einem unsichtbaren Koffer, voller Souvenirs die aus Erlebnissen, Begebenheiten, neuen Bekanntschaften und Erfahrungen bestehen!